Unser Klinker – Der Mantel für unser Haus

Die Story mit dem Klinker wurde zwischenzeitlich zu einer harten Prüfung für unsere Nerven. Angefangen mit der zeitlichen Verzögerung. Eigentlich sollte es ja in KW 41 / 2019 losgehen. Das wäre die Woche vom 07. Oktober 2019 gewesen. Aber es verstrich Woche um Woche, kein Maurer zu sehen. Derweil vergnügten sich Heerscharen von Vögeln in unserer Dämmung.

Klinkerlieferung am 07.11.2019

Einen Monat später, am 07.11. 2019 stand dann ein freundlicher holländischer LKW Fahrer vor der Tür, mit 19 Paletten Klinker.

Vorher bescheid zu wissen wäre nett gewesen, aber Kommunikation ist nicht so die Stärke von Gussek, auch hier nicht. Nun gut, Parkplätze ade, wir hatten jetzt rund 30 Tonnen Klinkerausstellung auf dem Grundstück. Im Zuge der inzwischen definitiv nicht mehr angenehmen Temperaturen waren wir skeptisch, wie das wohl weitergehen würde.

11.11.2019 – Juhu, die Maurer sind da

Die Maurer ließen sich allerdings erst am 11.11.2019 blicken. Am 27.11.2019 Stand unser Haus in neuer Pracht.

Eigentlich ganz nett die Jungs. Wussten auch definitiv was sie tun.

Aber ganz ehrlich, die Klinkern 3 Wochen am Haus rum. Ab spätestens kurz nach 7 Uhr (früher wurde es nicht hell).  Das alles nicht gerade lautlos. Begleitet von mehr oder weniger rhythmischen Klängen einer Art Schlagermusik in Technoversion. Länger als 3 Wochen hätte das nicht dauern dürfen, oder der Hausherr wäre in der Klappse gelandet. Schon sehr strange die Gesamtsituation. Unter anderem deswegen habe ich es tatsächlich versäumt, den Fortschritt ausgiebig zu fotografieren.

Und hier die Einkleidung unseres Hauses in Bildern:

 

Außenansichten mit den im Februar 2020 angebrachten HUE Außenleuchten

 

Fazit zum Ablauf beim Klinkern

Organisatorisch ging dieses Mal relativ wenig schief. Wasser war ein Problem, da der Außenwasserhahn von Gussek noch nicht montiert worden war. Unsere Haustür hat eine Macke bekommen (vermutlich Gerüst), ließ sich später aber vom Service problemlos ausbessern. Und es ist halt ziemlich blöde, wenn man mit zwei Hunden in einem Haus wohnt, aber zur Eingangstür nicht mehr raus kommt.

Fazit zum Ergebnis unseres verklinkerten Hauses

Optisch gefällt uns der Klinker sehr gut. Allerdings ist die Abweichung ggü. dem schmalen Austellungsstück bei Bemusterung erheblich. Wir hatten zwar Bilder von bereits mit diesem Klinker gebauten Häusern gesehen, aber auch ggü. diesen Bildern deutliche gefühlte Abweichungen …

Kurzum, ein Tipp für bei Bemusterung genervte Männer: Sucht grob aus (also eure Frau) was passt, sieht am Ende eh anders aus. In der Austellung scheinen die schönsten Einzelsteine behandelt auf die kleinen Platten montiert zu sein.

Es war auf jeden Fall sinnvoll die Bienenbeißer gleich mitzubestellen und einbauen zu lassen. Die 136 Euro für Bienenbeißer sollte man nicht einsparen, wenn man nicht auf Selbstverstümmelung steht.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.