Unsere TV Wand mit Gipsverblendern selber bauen

Eine Story, die der Bauherr von Anfang an umsetzen wollte: Eine mit Verblendern und indirekter Beleuchtung aufgemotzte TV-Wand

Die Inspiration dazu kam schon lange vor dem eigentlich Hausbau, via TV Wand der Glücksburgritter. Damals überlegten wir auch noch mit Danhaus zu bauen, bis zur heilsamen Erfahrung in der Musterhaussiedlung.

Der Bauherr hatte schon lange vor dem Baubeginn den Wunsch eine TV Wand selber zu bauen. So konnten entsprechend Steckdosen, Sat-Kabel und Netzwerkkabel schon bei Bemusterung passend geplant werden.

06. August 2019 – Vorbereitungen und Test schon während der Ausbauphase

Zudem war diese TV-Wand-Story der ideale erste Test für eigene Handgriffe im Haus, sowie für diese ominöse Werkstoffplatte. Nachdem das Projekt hinsichtlich Maßen und Ausführungen geplant war, brachte der Bauherr mal eben die ersten 6 Latten an, einfaches Konstruktionsholz für den Innenbereich:

Übrigens ein Thema, zudem ich in den Kommentaren schon mehrfach gefragt wurde. Ja, an die Wände kann man auch schwere Lasten einfach nur mit vernünftigen Holzschrauben und ohne Dübel anbringen.

Die Löcher in den Latten hatte ich ausgemessen (gleiche Abstände), um später zu wissen, wo und wie ich die Deckplatten anschrauben kann. Vorbohren in die Latten erwies sich als hilfreich, zumindest für mich als handwerklich Minderbegabten,

02. Oktober 2019 – Abdeckplatten angebracht

Nach dem gescheiterten Umzug und während einer den Zaunbau unterbrechenden Regenphase haben wir dann schnell mit Hilfe meines Schwiegervaters die OSB-Platten gekauft, zurecht gesägt und montiert.

Der Bauherr, bekannt dafür Kabel mit Panzertape zu verlegen, blieb bei der Planung eher zweckmässig. Zwei kleine Aussparungen für die TV Wandhalterung und die Dosen unten. Die untere Aussparung würde sowieso vom TV-Board verdeckt sein. Kein Grund da umständlich um die Ecke zu klinkern.

Da kein Strom und somit keine Heizung im Haus (siehe gescheiterter Umzug), mussten wir es beim Anschrauben der Platten belassen.

01. bis 03.11.2019 – Gipsverblender angebracht

Erst deutlich nach Einzug ging es weiter mit der TV Wand. Zunächst wurde mit Holzspachtel minimal nachgebessert und grob geschliffen, anschließend grundiert. Um einigermaßen exakt zu arbeiten, musste die Bauherrin dann mit den ersten Verblendern ran. Für sowas fehlt dem Bauherren ja die Geduld.

Finale Montage unseres 65 Zoll Fernsehers und der LED Beleuchtung

Ein paar Worte zum Material für unsere TV Wand

Wir haben uns für Stegu Istria Gipsverblender (hatte Obi im Angebot) anstelle „echter Steine“ entschieden. Optisch sieht das nicht schlechter aus, ist aber erheblich leichter (Gewicht) und vor allem auch sehr viel leichter zu bearbeiten. Im Grunde brauchten wir nur eine kleine Metallsäge, einen Zahnspachtel (4 mm) und den Stegukleber.

Material exklusive Holz zusammen so um die 160 Euro bei Obi. Ja, Obi ist eine Apotheke, hier aber der einzige „nächstgelegene“ Baumarkt. Holz weiß ich nicht mehr genau, aber die paar Latten und zwei Abdeckplatten waren definitiv unter 50 Euro, inklusive Zuschnitt. Zumal bei unserem Obi 1 Schnitt pro Teil inklusive ist. Lediglich die Aussparungen mussten wir dann selbst mit Stichsäge und Handkreissäge heraus arbeiten.

Für die LED-Beleuchtung habe ich 2 Steifen 4 Meter innr flex verwendet. Diese lassen sich über Alexa per Sprache steuern und in unser Philipps HUE-Sytem einbinden. Kostenpunkt so um die 45 Euro je Streifen in der Blackfriday-Woche.

 

Materialliste

  • 6 x Konstruktionsholz a 2 Meter Länge
  • 2 x OSB Platten mit 2,02 Meter Höhe und 2,45 Meter Breite
  • 120 x SPAX Universalschraube, 5,0 x 40 mm
  • Zahnspachtel 4 mm und kleine Kelle
  • Stegu Istria Gipsverblender
  • 1x Stegu Tiefengrund
  • kleine Metallbügelsäge
  • 2x Power Elastic Stegu Kleber
  • 2x innr Flex LED-Stripe RGBW 4 Meter

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.