Kosten der Bemusterung bei Gussek Haus in Nordhorn

Bildquelle Fotolia | Urheber: James Thew, Lizenz liegt vor

Was soll ich sagen. Die Bemusterung ist eine Art Spielzeugwarengeschäft für Erwachsene. Macht süchtig und kostet am Ende ein Schweinegeld.

Da wir eine Vorbemusterung schon bei Schwörer Haus gemacht haben, waren unsere Vorstellungen in Summe leidlich klar. Wir hatten zur Sicherheit ein Budget von 4.000 Euro für die Bemusterung eingeplant. Zusätzlich hatten wir ja noch die Gussek Goodies. Hier haben wir Goodies für die Türen, den Homepilot und elektrische Fensterläden genutzt. Das waren kostenseitig die attraktivsten Goodies. Zusätzlich hatten wir noch 650 Euro Bemusterungsguthaben durch die „Teilnahme am Gussek Quiz“.

Dennoch kamen wir – wie sollte es anders sein – natürlich nicht mit unseren 4.000 Euro hin. Am Ende standen 4.683 Euro Mehrkosten auf der Uhr. Wir hätten es geschafft, hätte sich der Bauherr nicht einen sündhaft teuren Zähler für die Wärmepumpe zusätzlich bemustern lassen.

Übersicht Mehr- und Minderkosten

3013 Euro Minderkosten, 7.196 Mehrkosten. Ergibt in Summe 4183 Euro für die Bemusterung. Hier muss man aber noch die 500 Euro Mindermengenzuschlag für das Verputzen des Erkers aufrechnen, die uns bei Bemusterung wieder gut geschrieben wurden.

Genereller Tipp

Ich halte es für völlig unmöglich bei nicht gänzlicher und völlig spaßbefreiter Anspruchslosigkeit unter 2.500 Euro Mehrkosten zu landen. In der Baufinanzierung sollten Minimum 6.000 Euro zusätzlich berücksichtigt werden. Bei uns war es im Bemusterungsprotokoll weniger, da wir viele Aspekte (bspw. Vorbereitung Photovoltaik, elektrische Fensterläden, Kabel 5 adrig statt 3 adrig usw. usf.) bereits im Werkvertrag aufgenommen hatten.

Spezieller Tipp

Kauft mind. 15-20 zusätzliche Steckdosen direkt beim Hausverkäufer im Werkvertrag. Ist deutlich billiger als es in der Bemusterung zu tun, eine Steckdose in der Bemusterung kostet sagenhafte 69 Euro. Haben wir leider zu spät gemerkt.

Detaillierte Übersicht der Bemusterungskosten

Die jeweiligen Kapitel werden im Bemusterungsprotokoll mit römischen Ziffern benannt. Ich liste in dieser Übersicht nur jene auf, wo Mehrkosten entstanden. In der Aufstellung berücksichtige ich die Minderkosten nicht.

 

I und II – Fassaden / Überstände / Erker – Minderkosten 696 euro, Mehrkosten 1068 Euro – 372 Euro reale Mehrkosten

150 Euro für Vorbereitung Haustürüberdachung

412 Euro für den ausgewählten Klinker Neo Magnolia

204 Euro für die gemauerten Klinkerbrüstungen der Fenster

136 Euro für Bienbeißer (gibt es billiger zum selbst Montieren, aber ich könnte das nicht für einen vergleichbaren Stundensatz)

 

III – Dach – Merkosten von 115 Euro

115 Euro für die Verbreiterung der Bodeneinschubtreppe auf 130/70

 

VI – Haustüranlage – Mehrkosten von 336 Euro

167 Euro für die Verglasung der Haustür in grau Teilmatt

147 Euro für den Haustürgriff

22 Euro für eine Klingel mit LED Ring

 

VIII – Zimmertüren – 610 Mehrkosten

36 Euro für Türgriffe im EG, Drücker Menorca

50 Euro für die Türgriffe der Bäder, nach außen öffnenbar

428 Euro für zwei Ganzglastüren (so „günstig“, dass der Bauherr sich auch eine für das Büro genehmigt hat)

24 Euro für die Türgriffe der Ganzglastüren, Menorca

72 Euro für Türgriffe im OG, Drücker Menorca

 

XII – Fliesenarbeiten – 1.236 Mehrkosten

520 Euro für zwei integrierte Ablagen in den Duschen von jeweils 100 cm Breite

406 Euro für Schlüterschienen im Bad OG

77 Euro für die Fliesen hinter dem Thron im OG

233 Euro für Fliesen bis zur Sauna

 

XIV – Sanitärinstallation – 1.012 Mehrkosten

142 Euro für Warmwasser im Hauswirtschaftsraum

300 Euro für zwei spülrandlose WCs

112 Euro für die Sanibel Waschtische im Bad OG

20 Euro für die Drückertaste im Bad OG

167 Euro für die Badewanne 180×80 im OG

28 Euro für die Wannenamatur

243 Euro für die Grohe Euphoria Duschbrause im OG

 

XV – Elektroarbeiten – 2819 Euro Mehrkosten

132 Euro für zusätzliche Kabel

270 Euro für ein 10 Meter langes 5×16 mm² Erdkabel zur Garage

1035 Euro für zusätzliche Steckdosen (15 Stück)

152 Euro für zusätzliche Brennstellen (4 Stück Schalter)

1230 für zusätzlichen Zähler Wärmepumpe

Anpassungen im Nachgang und Fazit

Im Nachgang haben wir nur noch geringfügige Anpassungen vorgenommen. Auf das TV Kabel und eine Steckdose im Bad des Obergeschosses haben wir verzichtet, dafür eine zusätzliche Außensteckdose am Eingang aufbemustert. 152 Euro gespart, 69 Euro ausgegeben. Unsere Bemusterungskosten wurden also lediglich um 83 Euro gesenkt.

Inzwischen habe ich mir unsere Bemusterungsliste gefühlte 100 Mal angesehen. Abgesehen von dem zusätzlichen Wärmepumpenzähler und den Schlüterschienen würde ich bis heute auf Nichts verzichten wollen. Schauen wir mal, wie das aussieht, wenn am Ende alles seht.

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.