Vorbereitungen für die Aufbautage

Unser Haus soll am 17.06.2019 aufgebaut werden. Bevor der erste Aufbautag starten kann, waren noch einige Vorbereitungen zu treffen.

Zunächst wollte unser Erdarbeiter noch die restlichen Leerrohre ums Haus legen. Das sei schließlich schwieriger, wenn das Haus bereits steht. Macht Sinn und Erdarbeiten Martin Einig hat die Arbeiten wie gewohnt sehr zuverlässig am 13.06.2019 erledigt. Fehlen also nur noch die späteren Hauseinführungen seitens der Versorger.

Aber auch wir hatten noch Vorbereitungen zu treffen. In erster Linie betraf das die Straßensperrung und Beschilderung für den Aufbautag. Die Sperrung muss bei der Gemeinde beantragt und die Schilder mind. 3 Tage vorher aufgestellt werden.

Auch hier schlägt wieder der bis dato größte Kritikpunkt an Gussek Haus voll ein, die unsägliche Kommunikation auf den letzten Pfiff. Eigentlich benötigt man 3 Wochen Vorlaufzeit für die Anordnung, bei uns war es mit der kurzfristigen Bestätigung des Aufbautermins mal wieder erheblich weniger.

Letzten Endes waren 6 Schilder und 2 Absperrbarken zu besorgen und aufzustellen. Ohne meinen Nachbarn Helmut, den Hängerexperten, hätte ich da ganz schön alt ausgesehen.

Nun warten wir und unsere blanke Bodenplatte auf die Dinge, die da kommen mögen … 🙂

Hausaufstellung, ein Event für die ganze Familie?

Ein ganzes Haus, in 2-3 Tagen aufgebaut – das ist natürlich ein Event. Also hatten wir die Eltern eingeladen, die jeweils rund 270km entfernt wohnen. Meine Eltern sollten am Samstag, dem 15.06.2019 und die Schwiegereltern am Sonntag, dem 16.06.2019 eintreffen. Gästehaus wurde bei Helmuts Frau gebucht, die ein schönes Ferienhaus bzw. Ferienwohnung in Ochtendung direkt neben unserer Mietwohnung betreibt.

Die Eltern sollten natürlich auch unterstützen, insbesondere was die Versorgung des Bautrupps mit Kaffee und die Vorbereitungen für unser Richtfest betrifft.

Das mit dem Richtfest ist so eine Sache. Gem. Bauleiter sollte ich mit dem Bautrupp selbst absprechen, ob und wann ein Richtfest gewünscht ist. Das ist natürlich planerisch eine absolute Katastrophe. Führte am Ende dazu, dass wir unser Richtfest allein mit dem Bautrupp am 18.06.2019 abgehalten haben, für Freundes- und Bekanntenkreis war das leider zu kurzfristig.

Trotzdem bekam Muttern den Auftrag, vorsorglich Thüringer Bratwürste aus der Heimat mitzubringen. 30 hätten es ob der wenigen Teilnehmer nun nicht sein müssen, aber man kennt das ja …

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.